Die Vorbemusterung und Fertigstellung der Vorabzüge

Über eine Woche ist es her, dass wir Fingerhaus in Frankenberg ein weiteres Mal besuchen durften. Um beim offiziellen Bemusterungstermin nicht zu viele Eindrücke auf einmal verarbeiten zu müssen, haben wir uns die Ausstellung im Bauherrenzentrum vorab genauer angeschaut und unsere Favoriten festgehalten.

Bei der Außengestaltung fällt es uns mit der genauen Farbvorstellung mittlerweile relativ leicht Entscheidungen zu treffen.

 

Auch die Wahl der Heizung war ja bereits getroffen – es wird die Luft-Wasser-Wärmepumpe LWZ smart von Stiebel Eltron. Bei den Steckdosen und Schaltern werden wir uns zwischen den beiden geradlinigen Serien von Busch-Jaeger entscheiden.

 

Zu unseren beiden Laminat-Mustern von Parador ließen sich schnell die passenden Treppenstufen und der Handlauf von der Brüstungswand in Eiche keilgezinkt weiß, geölt RAL 9016 finden. Die Treppenwange und die Setzstufen der geschlossenen Treppe werden deckend weiß. Aus dem Flur heraus planen wir für den offenen Wohn-/Essbereich mit Küche eine Glastür. Bei den restlichen Räumlichkeiten fänden wir die weißen Kassettentüren sehr schön.

 

Vorangeschritten zum Sanitärbereich wurde es schon etwas schwieriger. Die Abteilung bietet eine sehr große Auswahl. Und während wir uns bezüglich der Fliesen komplett im Standardsortiment bewegen können, werden wir bei den Sanitärobjekten mit Sicherheit das ein oder andere aufbemustern. Sei es eine hochwertigere Duschkabine, die spülrandlose Toilette von Villeroy & Boch oder eine größere Badewanne (Ja, die freistehende V&B Badewanne bleibt wohl ein Traum), es kommt bestimmt einiges auf uns zu. Gerade die Wahl von Waschtischen und Unterschränken blieb noch ungeklärt, nachdem wir uns jede Menge Zeit für die schöne Fliesenauswahl genommen haben.

 


In diese Richtung geht die Fliesen-Auswahl für das Badezimmer im Dachgeschoss.

 


Und diese Farben können wir uns für das Dusch-WC und die Bodenbeläge im Flur, sowie HWR vorstellen.

 


Nach der Vorbemusterung hatten wir noch einen Termin zur Fertigstellung der Vorabzüge mit unserer Kundenbetreuerin und unserem Architekten. Dabei haben wir nun entschieden statt der doppelflügeligen Terassentür, bei der elektrische Rollläden wegen eines dann notwendigerweise verbauten Stahlträgers nicht möglich wären, doch bei den drei einzelnen Dreh-Kipp-Türen aus dem Standard-Grundriss zu bleiben. Nun sind die Bauantragsunterlagen für die Genehmigungsfreistellung in Bearbeitung und können schon bald eingereicht werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.